Donnerstag, 23. März 2017

Evangelischer Theologe unterstützt Papst Franziskus gegen die GENDER-Ideologie

Gerade sorgt ein renommierter evangelischer Theologe für Schnappatmung bei den poli-
tisch korrekten Protestanten, weil er den GENDER-Sprech und die ganze Ideologie (man bemerkt meinen einseitigen Standpunkt) "in die Nähe des Nationalsozialismus" rückt. Man lese ---> HIER !

Damit unterstützt er den immer wieder formulierten Standpunkt von Papst Franziskus, der eindringlich vor dem Genderismus warnt ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Rainer K., Lehrer23. März 2017 um 07:32

    Es ist mir absolut unverständlich, dass sich
    vernünftige Leute immer noch an diesem Gender-Gedöns
    festklammern, obwohl es längst als Humbug entlarvt ist.
    Das erinnert mich an solche vermeintlich revolutionären
    Erkenntnisse wie die Mengenlehre (mit viel finanziellem
    Aufwand an den Schulen eingeführt und nach fünf Jahren
    wieder abgeschafft) und ähnlichen Unsinn.

    AntwortenLöschen
  2. Da fällt mir spontan diese herrliche kurze
    Video aus einer Parlamentssitzung ein: Ein AfD-
    Abgeordneter nimmt den GENDER-Quatsch wunderbar auf
    die Schippe:

    https://www.youtube.com/watch?v=4DQ61G9ir0Q

    AntwortenLöschen
  3. Na, das passt ja zeitlich:
    Ganz aktuell kritistiert auch ein prominenter
    Sprachforscher die Gender-Theorie:

    http://www.freiewelt.net/nachricht/sprachwissenschaftler-kritisiert-gender-gaga-10070435/

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich sollte das Thema längst
    abgehakt sein, aber offensichtlich ist die Lobby
    ziemlich mächtig.
    Die Argumente gegen Gender sind erdrückend, z.B.

    http://www.zeit.de/2013/24/genderforschung-kulturelle-unterschiede

    http://cicero.de/salon/gender-studies-dogmatisches-hokuspokus-aber-keine-wissenschaft/57240?print

    http://cicero.de/salon/soziale-konstruktion-die-gendertheorie-ist-ein-kollektiver-irrtum/59168?print

    http://www.achgut.com/artikel/wie_man_in_40_minuten_den_genderismus_versenkt/#When:15:41:00Z

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================