Donnerstag, 23. März 2017

Rücktritt von Papst Benedikt XVI.: War etwa Hillary Clinton im Hintergrund tätig?

Um es vorneweg zu betonen:
Ich halte das für eine blanke Verschwörungstheorie, aber
sowas hat schließlich zumindest Unterhaltungswert. Also, liebe Leserinnen und Leser, Mutige
vor... ---> HIER !

Sie vermuten richtig, wenn Sie annehmen, dass ich heute Nach-
mittag bei diesem tollen Wetter hauptsächlich im Garten tätig bin, aber für ein paar Fundstücke aus
dem Internet reicht's trotzdem noch. Als Nächstes im Angebot:
Sogar bei der Produktion von Hostien gibt es mittlerweile einen Preiskampf wegen ausländischer Billig-Anbieter... ---> HIER !

Eine wunderbare Erfindung, dieses Internet-Tool, das unseren virtuellen Alltag stark verbessert, indem es alles gut werden lässt... ---> HIER !
... und zum guten Schluss philosophiert einer darüber, wie er morgens nach dem Wachwerden aussieht... ---> HIER

Kommentare:

  1. Der mittlerweile dem katholischen Mainstream ver-
    pflichtete Kreuzknappe tut das einfach als spinnert ab,
    obwohl es laut dem verlinkten Artikel etliche amerikanische
    Katholiken gibt, die solch einen Verdacht hegen.
    Merke: An mancher angeblichen Verschwörungstheorie ist
    mehr dran als man wahrhaben will!

    AntwortenLöschen
  2. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten
    Pfarreien und Pastoralverbünde auch so etwas wie
    Treue kennen - man wechselt nicht einfach den Anbieter
    bei Kerzen und anderem Kirchenbedarf.
    Oft wird ganz bewusst bei einem Schwesternorden ge-
    kauft, um diesen zu unterstützen.
    Billig, billig ist nur ein zweitrangiges Argument.

    AntwortenLöschen
  3. Letzte Woche war's auf den notischen Tradi-Portalen noch Obama, der Benedikt in die Knie zwang, jetzt ist's also Hilary.

    Is wurscht, die Tradis konsumieren jede Verschwörungstheorie dankbar, die sich irgndwie gegen "Liberale" richtet.

    AntwortenLöschen
  4. Ich halte von dem ganzen Blödsinn nichts. Warum können es sich diese Leute eigentlich nicht vorstellen, daß ein alter Mann, den die Kräfte verlassen, sich aus eigenem Antrieb zurückzieht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nanu - Erztradi Arminius weicht bedenklich von der Linie ab. Da ist aber heftig Kritik und Selbstkritik angesagt. Zumindest 10 Sühnerosenkränze.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  5. Ich dachte anonyme Kommentare werden hier nicht mehr freigeschaltet. Es macht doch wirklich keinen Unterschied ob da "Anonym" oder "Da schau her" drunter steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist "Arminius" weniger anonym als "Da schau her", verehrter Herr Franken? Oder wissen Sie aufgrund Ihrer Vernetzung im rechtskatholischen Milieu, dass "Arminius" auch im real life Arminius heißt?!

      Löschen
    2. @Schorschi

      Nö, weiß ich nicht. Und?

      Löschen
  6. Ich für mein Teil habe keinen Schiss in der Hose, meinen wirklichen Namen unter oder über meine Kommentare zu stellen. Anonym kann jeder.

    AntwortenLöschen
  7. Bin zwar fast nie einer Meinung mit Leser Gerd Franken, aber wo er recht hat, da hat er recht.
    Natrlich sidn auch die sebstgewählten Pseudo-Namen anonym. A
    nonym ist schlicht feige. Wer anonym unterwegs ist, hat was zu verbergen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================