Samstag, 11. März 2017

Seltsame deutsche Vornamen und ein internetfähiges Kondom...

            Direktlink zur Predigt für den 2. Fastensonntag ---> HIER !
-
Die heutigen Fundsachen sind mal wieder kurios. "Der liebe Gott hat einen großen Zoo", pflegte eine alte, theo-
logisch sehr gebildete Dame immer wieder mal zu mir zu sagen, wenn ich ihr etwas kirchlich Befremdliches be-
richtete, und das trifft wohl auch für so manches Inter-
netfundstück zu. - Jetzt gibt es also auch internetfähige Kondome, deren Sensoren alle Daten des Geschlechtsverkehrs dokumentieren...
---> HIER !

Zu diesen deutschen Vornamen schreibe ich lieber nichts... ---> HIER
und HIER !
Nicht kurios: Im Evangelium des 2. Fastensonntags geht es um ein aufwühlendes Erlebnis einiger ausgewählter Jünger mit Jesus auf dem Berg Tabor. Ein Video zeigt diesen Berg ---> HIER !
Sollten die Kirchen eine VIP-Mitgliedschaft anbieten, fragt augen-
zwinkernd ein evangelischer Pfarrer... ---> HIER !

Und zum Schluss:  Dieser Gottesdienst dürfte für unser europäisches Empfinden ziemlich gewöhnungsbedürftig sein... ---> Video HIER !

Hinweis: Heute kann ich aus gesundheitlichen Gründen voraussicht-
lich keine Leserkommentare freischalten. Dieser Artikel wurde von mir gestern vorproduziert. 

Kommentare:

  1. Sabine Otterbach11. März 2017 um 08:00

    Vielleicht lesen Sie das ja später,
    lieber Kreuzknappe:
    Ich wünsche Ihnen, dass es Ihrer Gesundheit
    bald wieder besser geht.
    Sie erfreuen mich jeden Tag mit Ihren Artikeln.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Letzter (orangener) Link:

    Was da von einem Gottesdienst des pfingstlerisch-protestantischen
    „Oil of God Corrections Ministry“ in St. Louis/Missouri gezeigt wird,
    gibt´s vergleichbar auch in der katholischen Kirche, auch in Europa, nämlich:

    bei der – angeregt durch die protestantische US-Pfingstbewegung entstandenen –
    zu den „Neuen Geistlichen Bewegungen“ zählenden und kirchlich anerkannten
    neokonservativen „Charismatischen Erneuerung in der katholischen Kirche” (CE).
    Die CE sieht sich mit ihren Lobpreis- und Anbetungsfeiern,
    Segnungs- und Heilungsgottesdiensten, mit ihrer Ekstase,
    teils auch mit Zungenreden bzw. Zungen„murmeln“
    als Bestandteil eines „Neuen Pfingsten“.

    Hier ein Video, das in der ersten Minute
    einen der führenden brasilianischen katholischen Charismatiker,
    den Priester Marcelo Rossi, mitsamt seinen Anhängern/Anhängerinnen zeigt
    (Rosenkranz in der Hand bei einer der „be-geisterten“ Anhängerinnen sichtbar,
    das passt zur neokonservativen Prägung der CE):

    https://www.youtube.com/watch?v=-k7Vz4UGieg

    Z. B. auch das „Gebetshaus Augsburg“ (Johannes Hartl)
    ist offiziell ein Werk innerhalb der CE.

    https://gebetshaus.org/about/vision

    Oder hier: Ein charismatischer Heilungsgottesdienst aus Irland
    mit dem katholischen Laien und „Heiler“ Eddie Stones:

    https://www.youtube.com/watch?v=Obsv5ddNnVQ

    Ergänzend:

    http://www.emmanuelhouse.ie/interview-with-eddie-stones/

    Eddie Stones ist auch sehr mit Medjugorje verbunden:

    https://www.youtube.com/watch?v=tI-HaF-9EGI



    Ich sage mal in aller Vorsicht so: Meine Welt ist das überhaupt nicht …
    (Kritik aus unterschiedlichen Richtungen an der CE lässt sich leicht „ergoogeln“)

    AntwortenLöschen
  3. Pfefferminza wird als Vorname abgelehnt, Schokominza hingegen erlaubt. Merkwürdig.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================