Mittwoch, 8. März 2017

Verfassungsschutz warnt: "Wir haben eine unvermindert hohe Gefährdungslage in Deutschland"!

Wahrscheinlich dauert es keine Stunde, und schon wird man mir wieder die Verbreitung von Fakenews vorwerfen, aber sei's drum: Das wörtliche Zitat lautet "Wir haben eine unvermindert hohe Gefährdungslage in Deutschland", und es stammt nicht von ei-
nem Tradi oder AfD-Mitglied, sondern vom Verfassungsschutz, der laut "Tagesschau" vor einer Eskalation in Deutschland warnt.

Am besten, ich kommentiere das überhaupt nicht, sondern verlinke nur zu den Nach-
richtenquellen, und dann kann jede(r) selber überlegen, was davon zu halten ist...

Bitte sehr - man schaue ---> HIER
und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Den armen Linkskatholiken bleibt beim Lesen
    des "Kreuzknappen" aber auch nichts erspart:
    Jetzt zitiert er sogar frecherweise regierungs-
    amtlich Stellen - was für eine gemeine Provo-
    kation für die vermeintlichen Gutmenschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nanu - "regierungsamtliche Stellen" sind für den Becher August doch ansonsten Vertreter des pöhsen "Systems"...

      Löschen
  2. Vermutlich werden spätestens heute Abend
    die ersten Journalisten ihre Kommentare dazu
    abgeben und klarstellen, dass es sich hier um
    typische Fakenews des Verfassungsschutzes
    handelt,
    denn entgegen der Behauptung haben nicht erst
    seit heute eine Gefährdung, sondern schon
    mindestens seit März 2016, wenn nicht noch
    länger... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das muss man sich mal auf der Zunge zer-
    gehen lassen: "Wir haben eine unvermindert hohe
    Gefährdungslage in Deutschland"
    Seltsam - als der KREUZKNAPPE immer mal wieder
    darauf hinwies, bekam er z.T. böse Reaktionen,
    er würde ja nur hetzen.
    Nun haben wir es also amtlich, und die Journalisten
    stehen ganz verdattert da, nachdem sie wochenlang
    gegen TRUMP angeschrieben haben, weil der vor den
    Gefahren gewarnt hat, siehe Schweden.
    Ein schwarzer Tag für die deutsche Lückenpresse!

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube nicht, dass man dem Kreuzknappen
    jetzt Fakenews vorwerfen wird.
    Nein, die Nörgler gehen jetzt ganz beschämt
    auf Tauchstation und hoffen auf unsere
    Vergesslichkeit, wie sie ihre Schmutzkübel
    der Verdächtigungen ausgeschüttet haben.

    AntwortenLöschen
  5. Die Gefährdungslage beschränkt sich nicht nur auf ein paar durchgeknallte Mohammedaner.

    Es drohen im Herbst entweder die Wiederwahl Merkels oder eine Volksfrontregierung. Das schon Grund genug, sich Sorgen zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll denn, bittschön, hierzulande eine "Volksfrontregierung" sein? Sowas kennt man aus Bananenrepubliken der 3. Welt. Ich wüßte nicht, dass es hier eine kommunistische Partei gibt, die über die Dezimalprozentgröße hinaus käme.

      Alles nur Angst-Agitprop mit Fake News.

      Löschen
    2. Oh, wie konnte ich nur übersehen, daß die SED keine kommunistische Partei ist!
      Für diesen Fauxpas entschuldige ich mich natürlich ganz alternativlos.

      Löschen
  6. Schnappatmung bei unseren Nationalkatholiken:

    Ihr Idol, der AfD-Häuptling Björn Höcke hat mit neuerlichen bemerkenswerten Aussagen auf sich aufmerksam gemacht. Zitat Höcke:
    „Das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt.“

    http://www.bild.de/politik/inland/hoeckebjoern/hoecke-hitler-war-doch-gar-nicht-schlecht-50731740.bild.html

    Wenn das sogar die eher rechte, AfD-freundliche "Bild" schreibt...

    Auch das gehört zur Gefährdungslage anno 2017.

    AntwortenLöschen
  7. Achherrje, der mutige Knappe offenbart uns die Wahrheit, gegen alle Widerstände von den verblendetet Linkskatholiken hinweg und gegen die Systempresse. Mir kommen die Tränen... natürlich vor Lachen!

    Die Gefahr eines jeden Bundesbürger, durch einen Terroranschlag zu Schaden zu kommen, liegt wahrscheinlich knapp vor Null.

    Warum warnt der Knappe nicht vor derum ein millionenfaches höher liegenden Gefahr im Straßenverkehr zu Schaden zu kommen? Oder vor der Gefahr des Rauchens, des Schweinefleischkonsums oder der Verletzungsgefahr durch Harken im Schrebergarten? All das interessiert ihn nicht, weil es nicht zu seiner Ideologie passt, die sich gegen Flüchtlinge und Muslime richtet. Und zuletzt auch keine Klickzahlen von den Nationalkatholiken bringt.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn das irgendein Polit-Spinner sagen würde,
    aber ausgerechnet der Verfassungsschutz, der tagein
    tagaus mit der Beobachtung der Szene beschäftigt ist:
    Das ist sehr beunruhigend!
    Der Weg an die Öffentlichkeit ist wohl so etwas wie
    eine Alarmsirene: Liebe Politiker, die Lage ist ernst!

    AntwortenLöschen
  9. Wird es demnächst wieder knallen
    in Deutschland?
    Verfassungsschutz ruft höchste Terrorstufe aus !!!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162687417/IS-nimmt-Deutschland-noch-staerker-ins-Visier.html

    AntwortenLöschen
  10. Normalerweise sind unsere Geheimdienste für die Rechtskatholiken pöhse Repressionsinstrumente des linksgrünen, US-gesteuerten "Systems", das unsere Freiheit zerstört. Aber wenn es ihnen ideologisch passt, sind sie wieder seriöse Sicherheitsbehörden...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================