Donnerstag, 23. März 2017

Video zeigt, wie ein kleines Mädchen gestern Papst Franziskus blitzschnell "beklaute"!

Eine "Trickdiebin" der ganz besonderen Art gab es gestern mitten auf dem Petersplatz in Rom, während der General-
audienz.
Ein kleines Mädchen näherte sich Papst Franziskus, dieser beugte sich ein wenig nach vorne und gab ihr ein Küss-
chen, und blitzschnell griff die 3-Jährige zu. 

Herrlich, finde ich!
Man schaue -->  Video HIER , Berichte HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Das führt aber auch allen noch mal vor Augen,
    dass man Kinder leider nicht aus den Augen lassen darf,
    um Schäden zu verhindern.
    Ob ein solches Verhalten für ein gut erzogenes Mädchen
    von drei Jahren noch als normal anzusehen ist, wage ich
    zu bezweifeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein gut erzogenes Mädchen von drei Jahren... da fehlen mir fast die Worte.

      Löschen
  2. "Beklauen", auch augenzwinkernd, ist juristisch falsch,
    weil die Täterin während der Tatausübung von ihrem Vor-
    haben, das Eigentum des Vatikans zu entwenden, durch Wieder-
    aushängigung an den Träger zurückgetreten ist.

    AntwortenLöschen
  3. Traditionstreuer23. März 2017 um 16:42

    Jeder, der diesen "Papst" bestiehlt, handelt ethisch sehr hochstehend!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================