Dienstag, 28. März 2017

Vorsicht, Kreislauf: Neue Tanzpriester und andere liturgische Katastrophen...

Da muss ich nicht viel dazu schreiben. Das Video spricht für sich.
Und wie immer, liebe Leser: Sie bestimmen ganz alleine, ob Sie Artikel und Links des "KREUZKNAPPEN" anklicken und anschauen - und Sie bestimmen ganz alleine, ob Sie sich darüber ärgern wollen...

.
                            Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Mit dem nicht hingucken bzw. weggucken ist es
    aber nicht getan, werter Kreuzknappe!
    Es ist wie bei anderen Sünden auch - sie werden
    durch verschweigen oder leugnen auch nicht
    ungeschehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zustimmung!
      Der Kreuzknappe sieht alles mit Humor,
      das ist ja ganz niedlich,
      aber Gott sieht alles mit Gerechtigkeit,
      und da wird die Frage an die Übeltäter kommen,
      was sie den Kleinen im Glauben angetan haben,
      wenn sie diese in Verwirrung geführt haben!
      Lieber Kreuzknappe,
      ich schätze Ihre Mühe und Arbeit sehr und
      lese jeden Tag Ihren blog, aber Sie sollten
      nicht Dinge entschuldigen,
      die einfach unentschuldbar sind !!!

      Löschen
    2. Man hört förmlich Jorge von Burgos aus Ecos "Name der Rose" seine Suada halten, oder auch Dostojewskis Großinquisitor, bei all diesen "Superkatholiken", für die Gott nur "gerecht" und "zornig" ist und denen die Vorstellung, Gott könnte Humor haben, ein "Gräuel" ist.

      Ich glaube, Gott wird dereinst sehr andere "Übeltäter" nach ihrem üblen Tun fragen.

      Löschen
  2. Für mein Empfinden ist dies mehr Selbstdarstellung
    der Einzelnen und der Gruppe als ein würdiger
    Gottesdienst.
    Sich als Akteur in den Mittelpunkt des Geschehens zu
    rücken befriedigt wohl das Ego.
    Was mich immer wieder erstaunt und zur stets wieder-
    holten Frage veranlasst, ist die Reaktion des "Publikums".
    Sind wirklich alle einverstanden, gibt es niemanden, der
    dies ein wenig distanzierter sieht und sich diesem
    Geschehen durch nicht-Klatschen entzieht oder gar
    das Gotteshaus verlässt?
    Ist der Gruppenzwang so mächtig am Wirken, dass sich
    niemand getraut, sich ausserhalb zu stellen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja! Dann wird gejammert, wenn die ernsthaften Gläubigen zu den Evangelikalen abwandern. Begründung, da wird der christliche Glaube noch ernstgenommen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================