Mittwoch, 5. April 2017

Neue Wahlumfrage: Die SPD stürzt dramatisch ab, die AfD erholt sich wieder...

Schade, dass Sie nicht sehen können, was mein Augen-
zwinkern gerade macht!

Im Prinzip können uns sämt-
liche Wahlumfragen ziemlich egal sein, denn entscheidend sind die letzten paar Tage vor der Bundestagswahl am 24. September, da viele Wähler noch unentschlossen sind - 

und da kann es ausschlag-
gebend sein, was kurz vor der Wahl passiert oder eben nicht passiert; ein Terroranschlag
in Deutschland, und die AfD hat einige Prozent mehr...

Es ist ja bei den meisten Journalisten Usus, bei der AfD in letzter Zeit immer tüchtig von einem "Absturz" zu schreiben; man kann das gar nicht oft genug wiederholen, damit die Leute das endlich kapieren. 
Man schaue z.B. ---> HIER und lese dort auch die Leserkommentare,
es lohnt sich!

Dass es freilich auch einen ganz anderen Blick auf die aktuellen Ergebnisse geben kann, zeigt dieser Artikel ---> HIER !   
Tabelle der "Sonntagsfrage" ---> HIER !  
Naja, bis zum 24. September wird noch viel Papier bedruckt werden...         

Kommentare:

  1. Gut beobachtet, der blaue Link oben!
    Während die AfD immer "abstürzt", wenn sie zwei Prozent-
    punkte in einer Umfrage verliert, fallen andere lediglich
    zurück.
    Am drolligsten ist, dass sich kaum ein Journalist traut,
    das katastrophale Abschneiden der GRÜNEN zu thematisieren.
    Die sind es, die den eigentlichen Absturz hinlegen.
    Ein amerikanischer Kollege, der etwas zum Sarkasmus
    neigt, hat für die deutsche Mainstream-Presse einen Aus-
    druck auf Lager, der den Zweck so beschreibt.
    Es gehe den Journalisten um "betreutes Denken" bei
    ihren Lesern. Etwas hart, finde ich...

    AntwortenLöschen
  2. In der Tabelle der Sonntagsfrage sieht man,
    dass die AfD am 28.3. bei 7 % lag, und am 4.4.
    nun bei 8 %.
    Das also ist ein "Absturz"!
    Es ist ganz klar, dass in den Medien Stimmung
    gegen die AfD gemacht wird.
    Dass die GRÜNEN in den Medien kaum wegen ihres
    schlechten Ergebnisses erwähnt werden, ist doch klar,
    denn die meisten Journalisten sind selber links-grün
    angehaucht.

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, dass man jetzt die rasante Talfahrt
    der AfD umfrage-faktisch miterleben kann:
    Erst in der vorigen Woche auf nur 7 % gefallen
    (die Grünen haben dagegen seit Wochen satte 7 %
    erreicht...),
    und nun "fällt" die AfD weiter auf 8 oder gar 9 %.
    Wunderbar, liebe Medien, so geht Satire!

    AntwortenLöschen
  4. Ende April findet Köln der Bundesparteitag
    der AfD statt. Dann wird man erkennen können,
    wohin die Reise geht, programmatisch und personell.
    Es empfiehlt sich, das also abzuwarten.
    Würde mich nicht wundern, wenn die Selbstzer-
    fleischung der AfD weiteringe...

    AntwortenLöschen
  5. Die AfD kommt wieder - prima, dann können unsere Tradi-Nationalkatholiken ja mal ein paar Tage durchatmen statt schnappatmen!

    AntwortenLöschen
  6. Tatsächlich dürfte der Anteil der AfD-Wähler
    am 24. September noch 2-3 % höher liegen,
    denn viele Befragte sagen nicht ehrlich ihre Meinung,
    wenn sie am Telefon von einem Meinungsbefrager aus-
    gequetscht werden.
    Mir selber ist es mal passiert, dass ich gefragt
    wurde, ob ich viel Vertrauen in die Kirche habe.
    Habe ich inzwischen nicht mehr, aber keine drei Meter
    entfernt stand meine fromme Mutter, und weil ich die
    nicht verletzen wollte, habe ich natürlich gesagt,
    ja ich vertraue der Kirche.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================