Freitag, 14. April 2017

Schämt euch! - Atheisten verspotten Jesu Tod mit beweglichem Hampelmann am Kreuz!

Die Atheisten beschweren sich gerne immer mal wieder über das Christentum, das sie so arg unterdrücke, so z.B. mit einem Tanzverbot am Karfreitag.
Man selbst ist da allerdings beim "Austeilen" den Gläubigen gegenüber wenig zimperlich, wie die unerhörte bewegliche Abbildung eines Jesus als Hampelmann zeigt, der sterbend mit herausgestreckter Zunge am Kreuz auf und ab bewegt wird... - Vorsicht, nichts für empfindliche Menschen! ------------> HIER !

Diese das religiöse Empfinden belei-
digende Abbildung ist derzeit online im Portal "Atheist Media Blog"
zu finden, auf das ich hier (sehr ungern und nur zu Beweiszwecken) verlinke... ---> HIER !

Wo bleibt da der Respekt vor der großen Mehrheit der Andersdenkenden?

ES IST KARFREITAG !



 

Kommentare:

  1. Ich bin sprachlos.
    Warum müssen die Atheisten derart niederträchtig
    über uns Christen herziehen?
    Das begreife ich nicht !!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, man könnte sich ja auf das AT beziehen, Auge um Auge und so, aber das dürfen ja nur Christen, wenn sie gegen andere hetzen wollen.
      Christen zeigen meist keinerlei Respekt vor den Ansichten und Überzeugungen anderer, wundert es da, dass solche Reaktionen kommen ?
      Aber keine Sorge, wir werden euch auch weiterhin mit Anstand, Mitleid und Takt begegnen.

      Löschen
    2. Ja, Gallowglas,
      den "Anstand" sieht man ja an der
      gemeinen Darstellung Jesu als Hampelmann...

      Löschen
    3. Nun, jeder wie er es verdient. Katholiken haben ja auch keinerlei Anstand, wenn es um andere geht, nicht wahr ?

      Löschen
    4. Liebe Leserin "Elena",
      Sie scheinen nicht zu merken, dass "Gallowglas"
      doch nur ein übler Troll ist, der hier stänkern
      will. Ich empfehle Nichtbeachtung,
      denn er schreibt eh nur Unsinn.

      Löschen
    5. Christian Fischer14. April 2017 um 19:21

      Werter Kreuzknappe,
      Ihre Toleranz in Ehren, aber dass Sie
      hier offensichtlich auch Leuten das Wort erteilen,
      die die Unwahrheit verbreiten ("Christen zeigen meist
      keinerlei Respekt..."), ist doch ein starkes Stück.
      Ich bitte Sie dringend, solche Wortmeldungen,
      die für jeden erkennbar falsch sind, nicht länger
      zu verbreiten, wenn Sie ein katholischer Blogger
      sein wollen!

      Löschen
  2. Wo bleiben denn da die vier SPD-Abgeordneten,
    die Weihbischof Laun angezeigt haben, weil er angeb-
    lich zum Hass aufgerufen habe?
    Liebe SPD, auf, auf, jetzt aber mal flott die deutschen
    Gerichte alarmiert!
    Ach, ich vergaß ja ganz, "Hass" ist immer nur das,
    was Katholiken sagen,
    die anderen sind ja "tolerant"...

    AntwortenLöschen
  3. Überlassen wir doch die Welt ihrem Spott. Was kümmert es uns? Tragen wir es gemeinsam mit Christus, der auch während seiner Passion, deren wir heute gedenken, den Hohn und Spott der Welt ertragen hat.
    "Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft." (1. Kor. 1,18)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================