Mittwoch, 12. Juli 2017

Erzbischof auf den Philippinen: Bibeln an Muslime zu verteilen ist eine Beleidigung!

Ich schätze, es ist mal wieder kompliziert.
Ich glaubte heute Morgen meinen Augen nicht zu trauen, als ich den Artikel bei "Radio Vatikan" las, in dem der philippinische Erzbischof Ferndando Capalla die Verteilung von Bibeln an muslimische Flüchtlinge anprangert.
Dies sei "entweder eine Beleidigung oder eine Missachtung der Bedürfnisse der Muslime", kann man da lesen. Gemeinsam mit muslimischen Führern habe er seine Besorgnis darüber geäußert... ---> HIER !
Was wohl dahinter steckt?  

Vermutlich hat der Kirchenführer Angst,
in der ohnehin angespannten Lage auf den Philippinen könnte schon der Versuch, über das Christentum zu informieren, als Missionierung und aggressive Einmischung empfunden werden, und das wiederum könnte
zur Verschärfung der religiösen Konflikte führen.
Schaut man auf internationale Quellen, wird schnell klar, dass die Initiative zur heftigen Kritik an Verteilaktionen von Christen von Muslimen ausging, und der Erzbischof schloss sich dem dann an. Etwa 300 Flücht-
lingsfamilien haben - offenbar von evangelikalen Helfern - in den Spen-
denpaketen versteckt auch kleine Bibel-Zusammenfassungen vorgefunden. Die Empfänger seien für Hilfe dankbar, fühlten sich aber als fromme Muslime durch die Bibel-Spende beleidigt und wollten diese demonstrativ verbrennen. ---> HIER !

So weit, so schlecht. Man kann dazu einige Anmerkungen machen, zumal die angebliche Missionierung ja nicht aufdringlich geschah, sondern ledig-
lich als Buch-Beilage, den Beuteln mit Hygiene-Artikeln beigelegt.
Jener katholische Erzbischof bemerkte übrigens im Jahre 2006 auf dem Weltjugendtag auf den Philippinen bei der Begrüßung von Papst Benedikt XVI., es gelte, "das Gefüge der philippinischen Gesellschaft mit moralischen und geistlichen Banden zu stärken" - das war dann wohl nur ein frommer Spruch, oder wie?! ---> HIER !

Ein Bloggerkollege wundert sich über den offensichtlichen "Verzicht auf Wahrheit", den die Katholiken mal wieder erkennen lassen, um sich nicht mit Muslimen anzulegen ---> HIER !
Dass Muslime fleißig Korane verteilen, auch in Deutschland - und sogar über das Internet - ist auch bekannt... ---> HIER und HIER !