Montag, 17. Juli 2017

Schweinerei! - Wenn Journalisten "beichten", um Beichtväter bloßzustellen...!

Für die Beichtväter ist das übel, denn sie sind in jedem Falle an das Beichtgeheimnis gebunden. Immer wieder gibt es Journalisten, so jetzt ge-
rade in Italien, die unter dem Vorwand, beichten zu wollen, die Beichtväter in ein Beichtgespräch verwickeln, um diese auszuhorchen und das dann zu veröffentlichen - wobei immer auch offen bleibt, ob es wirklich so war, denn ihr Opfer darf sich ja nicht wehren.
Dazu gibt es nur einen möglichen Kommentar von mir, und der ist kurz: PFUI !
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !