Mittwoch, 26. Juli 2017

Tausende Afrikaner werden heimlich nachts in Bussen nach Deutschland gebracht - wirklich?

Das ist so und wird auch so bleiben:
Das Internet ist ein schnelles Medium, und Nachrichten und Behauptungen werden nach dem Schneeballprinzip in Windeseile ver-
breitet und verlinkt.
Was irgendjemand heute tatsächlich heraus-
gefunden oder auch nur angeblich bewiesen hat, weiß spätestens morgen die halbe Welt, und da ist es oft so wie mit den von Mund zu Mund verbreiteten Gerüchten:
Was einmal hinausposaunt wurde, lässt sich nicht mehr vollständig korrigieren, wie die bekannte Geschichte von den ausgerupften Federn es verdeutlicht
---> HIER !

Aus den vielen Fällen, die im Internet die Runde machen, greife ich einfach mal einen als Beispiel heraus: Da wird felsenfest behauptet, dass man ganz genau wisse: Tag für Tag werden afrikanische Flüchtlinge heimlich in Bussen nach Deutschland gebracht ---> HIER !
Dies ist derzeit auf etlichen Seiten und Postings z.B. bei "Facebook" und "Twitter" zu finden.
... und das sollte man bezüglich des Wahrheitsgehaltes dann besser auch lesen ---> HIER !

Wie erwähnt:  Sämtliche Richtigstellungen werden wenig nutzen, weil die Verschwörungs-Gläubigen die "Updates" gar nicht zur Kenntnis nehmen. 
In diesem Zusammenhang noch mal die bekannte Bitte:
Sie als Leser haben es zum Teil auch in der Hand, worüber von mir hier
in diesem Blog geschrieben wird; schicken Sie mir bitte Ihre Linktipps zu.
Selbst wenn Ihr Hinweis von mir momentan nicht verarbeitet wird, so kommt er doch bei mir ins Archiv, und irgendwann passt's dann vielleicht. Derzeit liegen übrigens etwa 20 Leserhinweise bei mir auf Vorrat und werden nach und nach durchgesehen.

Allen Leserinnen und Lesern trotz Sauwetter einen schönen Tag!
Ein paar Gartenfotos können vielleicht als "Stimmungsaufheller" dienen...