Sonntag, 13. August 2017

Keine Flüchtlingshilfe mehr im Mittelmeer? - Kommt das Ende der Rettungsschiffe in Sicht?

Völlig neue Situation im Mittelmeer seit gestern:
Einige der privaten Rettungs-
initiativen ziehen sich (vor-
läufig) zurück, da ihnen die Lage für ihr Personal zu brenzlig wird. 

Man darf davon ausgehen,
dass sich weitere Schiffsbe-
satzungen dem anschließen werden. - Die Sicherheitslage habe sich in den letzten Tagen dramatisch verändert, seit die libysche Küstenwache aggressiver gegen die Schiffe vorgeht und auch schon Schüsse abgegeben hat. Die italienische Marine unterstützt die libysche Küstenwache, so die Hilfsorganisationen.

Auch "Ärzte ohne Grenzen" hat die Einsätze vorläufig gestoppt, heißt es. Sehr interessant ist, was die vielen Leser der "Tagesschau" in ihren Kommentaren dazu schreiben; die Mehrheit übt dabei Kritik an den Ret-
tungsschiffen.

Man schaue ---> HIER und HIER und Leserbriefe dazu HIER !
Was wird nun in den nächsten Tagen im Mittelmeer passieren?  Die neue Entwicklung dürfte sich in Windeseile auch bei den Schleppern herumgesprochen haben. Schicken sie trotzdem weiter Tausende in primi-
tiven Schlauchbooten hinaus auf's Meer und riskieren deren Tod?