Sonntag, 11. März 2018

Achtung, die Gottesmutter Maria kommt...!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen angelangt, die übliche bunte Mischung aus den (Un-)Tiefen des Internets. Da gibt's zuerst mal die heilige Maria, ganz groß ---> HIER !
Dieser Geschenk-Trick kam bei der jungen Dame eher nicht gut an ---> HIER !

Diese Schweizer Pfarrer haben angeblich "die Schnau-
ze voll"
---> HIER

Frage:  Ist das typisch deutsch? ---> HIER !
... und zum Schluss: Na, der Kerl scheint aber mies gelaunt zu sein!  Bitte ---> HIER !

Kommentare:

  1. Da kann ich die Pfarrer gut verstehen, dass sie die Schnauze
    voll haben. Das ist ja krass, dass die Kirchenbesucher mittler-
    weile null Ahnung haben.
    Fast schon witzig der Bericht über das Brautpaar, das die
    eigene Konfession nicht genau wusste und deshalb in der fal-
    schen Kirche saß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein Priester (76 Jahre)11. März 2018 um 15:17

      Ich weiß nicht, ob Sie bemerkt haben,
      dass ganz unten nach dem verlinkten Artikel noch ein Kommentar des Zeitungsjournalisten steht.
      Das müssen Sie lesen!
      So etwas habe ich seit Jahren nicht erlebt, da schreibt
      ein überzeugter Christ voller Leidenschaft für Gott und Kirche!
      Er legt auch den Finger in die Wunde mit dem Hinweis
      auf die "Zeitgeist-Anbiederung" der Kirche!
      Ich werde das beim nächsten Konveniat vorzeigen.
      Dem "Kreuzknappen" vielen Dank für's Aufspüren dieses
      Lichtblickes!

      Löschen
    2. Giuseppe Gracia ist kein einfacher "Zeitungsjournalist", sondern der Sprecher von Bf. Huonder von Chur und dessen Draht zum Opus Dei.

      Interessant finde ich an dem Blick-Artikel besonders die sehr anschauliche Graphik über den Kirchen- und Moscheebesuch der Schweizer.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================