Freitag, 9. März 2018

AfD-Politiker zu Besuch in Syrien: Und noch ein nachdenkliches Foto dazu...

Ob das wirklich eine gute Idee war, nach Syrien zu reisen? Und was steckt wirklich dahinter? - Das wird angesichts der Fahrt von einigen AfD-Politikern seit Tagen lebhaft diskutiert, auch in meinem Blog ---> HIER !
Meine aufmerksamen Leser versorgen mich großzügig mit allen möglichen Linkhinweisen, und darunter war auch ein für mich ganz neuer, der die interessante Meldung enthält, dass auch der Bundesvorstand der AfD selbst "große Bedenken" gegen diese Reise geäußert haben soll. ---> HIER !
Und dann kommen natürlich auch Hinweise wie diese... ---> HIER und HIER und HIER !
Ich schätze mal, wir werden heute noch wichtigere Themen haben...



Kommentare:

  1. Dass man auch mit diktatorischen Machthabern reden muss
    (leider), ist doch gar keine Frage. Das macht sogar der Papst.
    Die eigentliche Frage ist die, was man daheim in Deutschland
    angekommen daraus macht.
    Im konkreten Falle besteht der Verdacht, dass es darum geht,
    syrische Flüchtlinge wieder heimzuschicken, weil dort ja
    alles sooooo friedlich ist...

    AntwortenLöschen
  2. Wie ein Lesr des Kreuzknappen, offensichtlich ein
    Geistlicher, schon zum vorigen Artikel des Knappen bemerkte:

    "Sehr interessant, dass sich "Radio Vatikan"
    weit aus dem Fenster wagt und gar nicht mehr politisch
    korrekt sein will im Sinne von CDU und SPD:

    "SYRIEN: DER WESTEN SAGT NUR EINEN TEIL DER WAHRHEIT"
    http://www.vaticannews.va/de/welt/news/2018-03/syrien-assad-krieg-ghouta-shomali-interview-.html

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
    Wir sollten nicht so naiv sein, das LÜCKENBILD der Presse
    für die ganze Wahrheit zu halten!

    AntwortenLöschen
  3. Egal was die AfD macht, ob sie sich dem Massenmörder Assad an den Hals wirft ("Syrien ist sicher und friedlich"), oder Deutsche mit Migrationshintergrund als "Kümmelhändler und Kameltreiben mit Lehmhütten und Vielweibern" verhöhnt, oder einen Schießbefehl an der Grenze gegen Flüchtlinge will, oder mit dem linken Arm den "unechten" Hitlergruß macht - die Rechtskatholiken verteidigen alles.

    Wenn einmal die Machtergreifung der AfD gelungen sein wird, dann werden die treuen Rechtskatholiken als "unsere alten Kämpfer" in besonderen Ehren gehalten.

    AntwortenLöschen
  4. Die Herren, mit denen ein paar AfDler in Syrien plaudern,
    wurden z.T. schon hochoffiziell nach Deutschland eingeladen,
    z.B. um einen Vortrag zu halten...
    http://www.dw.com/de/keine-vermischung-von-religion-und-politik/a-5610424

    Peinlich für die Schreihälse gegen die AfD.

    AntwortenLöschen
  5. Was unsere deutschen Nachrichtensendungen
    "vergessen": Die AfD spricht in Syrien mit vielen Leuten...

    https://twitter.com/Frank_Pasemann/status/971239619684597760

    AntwortenLöschen
  6. Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt knallen die Tradis komplett durch...!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================