Freitag, 9. März 2018

"Ausverkauf!" - Weiterhin heftige Kritik an China-Diplomatie von Papst Franziskus!

Geht das gut - oder geht das nicht gut mit der neuen China-Politik des Vatikans? - Kritiker werfen dem Vatikan in letzter Zeit immer heftiger vor, einen "Ausverkauf" der katholischen Kirche zu betreiben und sich bei den Mächtigen in China anzu-
biedern. Sogar Bischöfe wurden zum Rück-
tritt genötigt, heißt es, um staatstreueren Ersatzleuten Platz zu machen. Auch der emeritierte Kardinal Zen bleibt sehr deutlich in seinen Worten...

In drei, vier Jahren werden wir vielleicht wissen, ob sich das Arrangieren mit der chi-
nesischen Führung "gelohnt" hat - oder ob der Preis für die Kirche doch zu hoch war. 

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und bitte auch HIER !

Kommentare:

  1. Das Leben Zehntausender von Katholiken in China
    ist doch kein Spielball für fragwürdige Experimente!

    AntwortenLöschen
  2. Sämtliche Überlegungen pro und contra sind nicht viel mehr
    als heiße Luft. Was geht oder nicht geht, das bestimmt nicht
    der Papst und nicht der Vatikan, sondern die Machthaber in
    China und die Kommunistische Partei!

    AntwortenLöschen
  3. Kenner der Lage9. März 2018 um 15:45

    der greise Kardinal Zen genißt seinen Lebensabend und sitzt wie die Made im Speck im luxuriöseen, vergleichsweise freien Hongkong und weiß, dass er sich frei äußern kann und sein komfortables Leben nicht in Gefahr gerät.

    Aber mit seinem Dampfgeplaudere, das alle anderen chinesischen Bischöfe entsetzt hat, treibt er die Katholiken in China in lebensgefährliche Lagen.
    Unverantwortlich der Mann!

    AntwortenLöschen
  4. E.M., Pfarrsekretärin9. März 2018 um 16:37

    Ein uns bekannter Pater hat uns noch vor vier Wochen
    nebenbei erzählt, dass die Befürchtung besteht, dass die
    katholische Kirche in China nach diesen Anpassungen in
    zwei Lager zerfallen wird. Einer der neuen Bischöfe sei
    früher sogar für die Kommunistische Partei tätig gewesen.
    Der Pater sagte uns unter Zeugen, er habe eine Information,
    dass einige Priester mit dem Gedanken spielten, ihr Priester-
    tum aufzugeben, wenn der Pakt China-Vatikan zu nachteilig
    für den Glauben ausfalle.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================