Samstag, 17. März 2018

Bitte nicht erschrecken: Dieses Plakat des Katholikentages wirbt für Thema FRIEDEN !

Hinweis in eigener Sache: Durch eine Unachtsamkeit sind mir etwa ein Dutzend Leser-E-Mails aus den letzten zwei Tagen verloren gegangen und nicht mehr wiederherstellbar. Wer also vergeblich auf eine Antwort oder ein "Danke" für einen Tipp wartet: Bitte nochmal neu schreiben. Sorry, aber auch ich mache dumme Fehler!!!
.
Nein, ich bin gar nicht gegen den Katholikentag! - Wer ihn besuchen möchte, soll das bitte tun, denn die Organisatoren haben viel, viel Arbeit und Geld investiert, und da soll es auch voll werden bei den Veranstal-
tungen. Lassen Sie sich nicht erschrecken und ver-
graulen, wenn Sie Werbepla-
kate
sehen wie dieses. Die Leute vom ZdK halten das offenbar für gelungen... ---> HIER !

In nächster Zeit wird es den einen oder anderen Artikel dazu geben; auf jeden Fall empfehle ich schon mal einen Blick ins Programm, das jetzt online ist ---> HIER !
Mich selbst hat das in der Vergangenheit nicht sonderlich angesprochen; man schaue z.B. ---> HIER und HIER und HIER !
Doch für uns Rheinländer gilt: Leben und leben lassen, und so wünsche ich dem ZdK viel Erfolg, und das ist ganz ehrlich gemeint!

Kommentare:

  1. Wirklich gruselig. Kinder sollten sowas nicht sehen,
    von wegen Albträumen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Plakat ist ein erster Schritt zur Versöhnung des letzten ZKs auf europäischem Boden mit der AfD. Es fehlt nur noch ein wenig Rot. Dann paßt es.

    AntwortenLöschen
  3. Wieder einmal ein Anschauungsbeispiel dafür,
    dass der ehemalige Tradi "Kreuzknappe" mit wehenden Fahnen
    zu den Linkskatholiken übergelaufen ist.
    Wie kann man nur solch eine Veranstaltung loben???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ordinariatsgeschädigter17. März 2018 um 20:05

      Schreiben Sie doch nicht solch einen Stuss!
      Wenn Sie ein Problem damit haben, dass der Knappe
      nicht mit verbundenen Augen durch die Welt läuft,
      sondern über den berühmte Tellerand guckt,
      dann lesen Sie doch einfach "gloria.tv", "Beiboot Petri", "katholisches.info" und wie sie alle heißen!

      Löschen
    2. Diese Machwerke liest der Thuriferar ja längst.

      Löschen
  4. Man darf gespannt sein, ob der Katholikentag
    wieder einmal ein Schaulaufen der Politprominenz wird.
    In Leipzig fanden die Podien mit prominenten Poltitikern
    teilweise in halbleeren Hallen statt,
    weil die Besucher nicht an parteiähnlichen Veranstaltungen
    interessiert sind:
    http://www.kath.net/news/55350

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================