Sonntag, 18. März 2018

Der Kommunismus gehört zu Deutschland!

Nach neuen Umfragen ist offenbar eine große Mehr-
heit
der Deutschen der Mei-
nung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.
Der "FOCUS" ließ das be-
kannte INSA-Institut danach fragen, und die Ergebnisse sind klar: 54,6 % meinen, der Islam gehöre "auf keinen Fall" zu Deutschland, und weitere 19,7 % sagen "eher nein", also drei Viertel der Befragten.

Damit wird klar, wie sehr Horst Seehofer in ein politisches Wespennest gestochen hat mit seinen aktuellen Anmerkungen, die allerdings etwas differenzierter ausfallen, als Presse-Schlagzeilen vermuten lassen.
Ein Redakteur der "BILD"-Zeitung findet bei "Twitter" dazu: "Weil es in Deutschland Kommunisten gibt, gehört der Kommunismus noch lange nicht zu Deutschland. Hoffentlich."
Die "Neue Zürcher Zeitung" erinnert in einem ausführlichen Artikel daran, wie kompliziert es in der Praxis ist: Unter der Schlagzeile "Der deutsche Krampf mit dem Islam" erinnert man z.B. daran, dass in einer Umfrage der Uni Münster fast die Hälfte (47 % !) der befragten Türken die Aussage ausdrücklich bejaht hat "Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe".
Wie man sieht: Wir haben mal wieder Gesprächsbedarf, und zwar auch dann, wenn es einigen Politikern z.B. aus der SPD gerade nicht passt,
aber Kreuzknappe-Leser wissen auch, dass man Umfragen auch immer kritisch hinterfragen sollte...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und HIER

Kommentare:

  1. Also dürfen die Kommunisten, die wir haben, verfolgt und in andere Länder entsorgt werden? Sie gehören ja offensichtlich nicht dazu?!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie tragen Ihren Namen zu recht.

      Löschen
    2. Also die Aussage, dass die Kommunisten nicht zu Dtschl. gehören sollen (zu allem Überfluss auch noch mit dem wertenden Epithet "hoffentlich" garniert), ist nun wirklich ein vollkommen hohles und bis zur Absurdität geschichtsblindes "Argument". Anders als der Islam wurde der Kommunismus von Deutschen erfunden und populär gemacht. Die bedeutendsten Kommunisten aller Zeiten waren Deutsche. Ohne Deutschland hätte es nie einen Kommunismus gegeben. Zu manchen Zeiten waren die Kommunisten sogar das bessere Deutschland. Wie kann man diese für unsere nationale Identität absolut prägende Tatsache einfach wegschieben?
      Wer so einen Quatsch herausposaunt, kann wohl auch nur von der BILD-Zeitung kommen. Die gehört übrigens auch zu Dtschl.

      Löschen
  2. Volltreffer!
    Diejenigen, die die jetzt mal wieder hochgekochte Dis-
    kussion abwürgen wollen und Seehofer Vorwürfe machen,
    täuschen sich - genau wie bei der Flüchtlingspolitik.
    Man löst Probleme nicht dadurch, dass man sie unter den
    Teppich kehrt.
    Es ist nunmal Fakt, dass ein Großteil (nicht alle!!!) der
    Muslime durchaus Probleme hat mit einigen Elementen der
    Demokratie und der aufgeklärten Gesellschaft, wie man
    am Frauenbild sehen kann.
    "Das war doch nur eine Frau", sagte der Mörder der Frei-
    burger Studentin entschuldigend...
    Andererseits kann man Seehofer unterstellen, dass er noch
    ganz andere Hintergedanken hat, denn im Herbst ist in
    Bayern Landtagswahl, und da will die CSU alles nur Mögliche
    unternehmen, um der AfD Stimmen abzujagen.
    Also setzt man auf eine Politik nach dem Motto "Wählt uns,
    wir sind die bessere AfD!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die hat doch selber Flüchtingen geholfen, also soll sie sich nicht wundern, wenn ihr sowas widerfährt" - wir wollen nicht vergessen, dass in zahlreichen recht(skatholisch)en Blogs nach dem Mord an der Freiburger Studentin Maria L., die in der Flüchtlingshilfe engagiert war, solche klammheimlichen Freudentöne geäußert wurden.

      Löschen
  3. Die Pest gehört zum Mittelalter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arminius gehört zum nationalen Widerstand.

      Löschen
  4. Eigentlich ein dummer Vergleich, denn das der Kommunismus zu Deutschland gehört kann niemand bestreiten ... Er ist ja in Zentraleuropa (Frankreich ubd Deutschland) entstanden und seine führenden Vertreter waren Deutsche.

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt Zehntausende von Türken in Deutschland,
    die seit 30 und mehr Jahren hier leben und gut integriert
    sind, und es gibt mindestens ebensoviele, die gar nicht
    integriert werden wollen.
    Bei uns in der Stadt haben sich ganze Straßenzüge verwandelt,
    dort leben dann geschätzt 800 Türken und 20 Deutsche.
    Wir nennen das "Klein Istanbul".
    Ich kann das nicht beweisen, aber es geht das Gerücht,
    wenn man etwas benötigt, was man legal nicht kaufen kann,
    dann wird einem dort geholfen.

    AntwortenLöschen
  6. So ein dummes, unhistorisches Zeug. Im Unterschied zum Islam, der nicht zu Deutschland gehört, gehört der Kommunismus natürlich zu Deutschland, weil sein "Erfinder" nun einmal Deutscher, und von deutscher Kultur zutiefst geprägt war. Ob man das toll findet oder nicht. Karl Marx war, auch wenn die Verwirklichung seines Idealismus fatal daneben gegangen ist, einer der großen Denker der Weltgeschichte, er gehört natürlich zur "Deutschen Leitkultur".

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================