Mittwoch, 7. März 2018

Die deutsche Stromversorgung ist derzeit so schlecht, dass sogar die Backofen-Uhren sechs Minuten nachgehen!

Wir beginnen den heuti-
gen Tag mit ENERGIE:
        Die Lage am Strommarkt ist unübersichtlich geworden, nicht zuletzt auch wegen der Unregelmäßigkeit von Wind- und Solarenergie.
Mal gibt es so viel Überschuss in der Stromproduktion, dass Strom ans Ausland nicht nur verschenkt wird, nein, nein, Deutschland bezahlt die sogar noch dafür, wenn sie uns Strom abnehmen (während Hundert-
tausende von Haushalten gleichzeitig den Strom abgestellt bekommen, weil sie den teuren Strom nicht mehr bezahlen können)
.

Ein Artikel in der "WELT" (und wahrscheinlich auch anderswo) macht die Misere deutlich: Derzeit gehen viele, viele Uhren in deutschen und europäischen Haushalten etwa sechs Minuten nach, und deshalb gibt man den Rat: Schauen Sie nicht auf die Backofenuhr, wenn Sie pünktlich zum Bus müssen!
Der Grund für die üppige Verspätung der Uhren ist aber kein Grund zur Panik: Das Stromnetz schwächelt derzeit nur! ---> HIER !
Man möchte sich lieber nicht ausmalen, was erst passiert, wenn der Strom mal eine Woche oder länger ausfällt...

Kommentare:

  1. Wer den Artikel liest, merkt schnell, dass es gerade NICHT so ist, wie hier suggeriert wird. Es gibt KEINEN Stromkabel und es sind auch nicht die Erneuerbaren schuld.
    Die Grundfrequenz wird nur von ein paar wenigen Anbietern europaweit bestimmt und von denen liefert einer gerade nicht ...
    Wie zu lesen ist, könnten deutsche Anbieter das problemlos ausgleichen, aber das ist ein vertragliches Problem ... Die dürfen das erst übernehmen, wenn die Abweichung einen gewissen Prozentsatz übersteigt, was noch nicht der Fall ist.

    Also nix mit StromMangel und "böse Erneuerbare" ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gallowglas,
      guter Tipp - einfach den Schaum vor dem Mund so weit
      abbauen, dass die Augen wieder durchblicken.
      Dann gibt's auch im Leserbrief keinen Kabelsalat.

      Löschen
  2. Der verlinkte Artikel erklärt gut, warum das wirklich
    nicht dramatisch ist, was auch der Kreuzknappe gottseidank
    extra betont.
    Das eigentliche Ärgernis zeigt der Presseartikel aber nicht
    auf, und da zeigt der Kreuzknappe mit seiner Art wieder ein-
    mal, wie Journalismus sein sollte:
    Während auf der einen Seite Strom im Überfluss da ist,
    leiden viele Alleinerziehende und Familien darunter, dass
    sie den ständig teureren Strom (dank Umweltumlage) nicht
    mehr bezahlen können.
    Unseren Nachbarn wurde der Strom im Dezember (!) wenige
    Tage vor Weihnachten abgeschaltet, nach drei Mahnungen.
    Damit sie überhaupt über die Runden kamen, haben wir als
    Nachbarschaftshilfe ein Stromkabel von uns nach drüben ge-
    legt, damit sie wenigstens Licht haben und das Nötigste.
    Heizung geht damit aber nicht, denn dann springt bei uns
    die Sicherung raus.
    Deshalb haben wir schließlich 400 Euro privaten Kredit ge-
    geben, damit es überhaupt weitergeht.
    Auch das ist Deutschland im Jahre 2018 - Not und Armut!

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank dem "Kreuzknappen" für diesen guten
    Praxistipp!
    Was den Energieversorgern offenbar nicht wichtig erscheint,
    ist in der Praxis verheerend - auch ich habe mich bislang
    immer auf die Uhr des Küchenherdes verlassen und mich schon
    gewundert, warum ich immer so knapp vor Abfahrt meiner
    Straßenbahn ankomme.
    Meine Armbanduhr ist kaputt und ein Handy habe ich nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Hier ein Artikel dazu, der auch etwas vom technischen
    und politischen Hintergrund andeutet:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Abweichungen-im-Stromnetz-Konflikt-zwischen-Serbien-und-Kosovo-verantwortlich-3988044.html

    AntwortenLöschen
  5. Tja, hätten wir noch den guten alten Atomstrom, dann würden unsere Haushaltsuhren noch präzise gehen.

    Danke Mutti!
    Danke Linksgrüne!
    Und leider auch: Danke Papst, danke fehlgeleitete, irrende Kirche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wieder staunenswert, wie hier einige rechtskatholische Poster wie "Siri" et al. es schaffen, ihr sowieso tiefes Niveau noch weiter zu unterbieten.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================