Freitag, 9. März 2018

Diese beiden Frauen leisten einen tollen Einsatz in der Flüchtlingshilfe!

Selbstverständlich sind das nur zwei von Tausenden, aber ich finde, auch das gehört mit zur Wahrheit, wenn man das Thema "Migranten" ins Auge fasst. Da gibt es nicht nur aggressive Flüchtlinge, Messer-
stechereien und wer weiß was, und es gibt auf der anderen Seite auch nicht nur Leute, die gegen Flüchtlinge sind und deswegen Straftaten begehen.
Viele, viele Menschen engagieren sich - sei es bei der "Tafel", in der Pfarrgemeinde, im Sportverein - oder einfach nur als Mitmensch und "Nächster" beim Arbeitskollegen oder Nachbarn, der neu in Deutschland ist und Hilfe braucht.

Diese beiden Damen mögen als Beispiel für viele gelten. Leseempfehlung - und wenn Sie interessante Links finden, liebe Leser, dann her damit!
Nehmen Sie sich dafür etwas Zeit...  ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Menschlich gesehen ist das zu loben, das ist richtig.
    Das ändert aber nichts daran, dass die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel ein schwerwiegender Fehler und vermutlich auch ein krasser Verstoß gegen geltendes Recht ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Mattis:
      Wenn Sie der Überzeugung sind, Merkels Flüchtlingspolitik war "ein krasser Verstoß gegen geltendes Recht" - warum reichen Sie dann nicht Klage gegen Sie vor dem BVG ein?

      Auch wenn viele Rechte nur noch verächtlich vom "System" schwadronieren, aber wir leben in einem Rechtsstaat, wo eine solche Klage Ihr gutes Recht ist.
      Zumal Sie und Ihre Gesinnungsfreunde ja der Überzeugung sind, dass die Flüchtlinge Ihr Leben bedrohen oder zumindest beeinträchtigen.

      Wer A sagt, muss auch B sagen!

      Löschen
    2. Birgitta: da werden Sie bis zum Jüngsten Tag warten können. Natürlich wird "Mattis" nicht vor Gericht ziehen. Die Rechtskatholiken sind Maulhelden. Aber wenn den Worten Taten folgen sollen, ducken sie sich schneller weg.

      Löschen
  2. Nationallibertärer Katholik9. März 2018 um 15:48

    Dieses Gutmenschen-Gesülze des vollgewendeten Kreuzknappen war die eine Umdrehung zu viel.

    Ich verabschiede mich von diesem Blog, den kein denkender und gläubiger Mensch mehr als katholisch ansehen kann!

    Und Tschüss mit ü!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nationaler:

      "Und Tschüss mit ü" - das war der beste und schönste Satz, den ich hier jemals von Ihnen gelesen habe.

      Hasta la vista!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================