Mittwoch, 7. März 2018

Evangelischer Pfarrer findet 20.000 Euro auf dem Altar - und darf das Geld behalten!

Na, das ist doch mal eine angenehme Nachricht des "Bayerischen Rundfunks", zumal der Pfarrer schon an-
gekündigt hat, das offenbar heimlich in der Kirche abge-
legte Geld in Höhe von mehr
als 20.000 Euro in bunt gemischten Scheinen nun in diverse Projekte seiner Pfarr-
gemeinde zu stecken, und da gibt es sicher Löcher zu stopfen. --> HIER !

Es wäre doch schön, wenn man sowas öfter vermelden könnte...

1 Kommentar:

  1. Für solche Funde sind üblicherweise in den deutschen
    Medien findige Flüchtlinge zuständig, vorzugsweise mit
    dem Fund von 1.000 Euro.
    Schon wieder ein ärgerlicher Beweis, dass der "Kreuzknappe"
    nicht politisch korrekt ist!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================