Donnerstag, 15. März 2018

Fahndung läuft bereits: Im Kölner "domradio" wurde heute ein Berliner erstochen!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen. Abgründe tun sich auf, denn die zumindest rein äußerlich gut katholischen Redakteure beim Kölner "domradio" sind offensicht-
lich zum Teil brutal und ge-
walttätig, wie jemand in einer Nachricht aus den Redaktions-
räumen ausplaudert.
Heute wurde dort ein Berli-
ner erstochen
vorgefunden; die Fahndung nach dem Täter/der Täterin läuft aber laut Informanten bereits auf Hochtouren... ---> HIER !

Als (evangelischer) Pastor muss man heutzutage schon allerhand bieten, damit man die sonntägliche Kundschaft bei Laune halten kann... ---> Video HIER ! 
Und dann schnell noch was Frauenfeindliches, von dem ich mich selbstverständlich zu 200 % distanziere! ---> Video HIER
... und zum Schluss:  Sie kennen Auto-Kinos? - Dann wird es Sie
nicht überraschen, dass es in Amerika auch eine Drive-in-Kirche gibt...  Bitte ---> HIER !

Kommentare:

  1. Hach, was für ein Schelm im domradio...!
    Der läuft doch auf der Bartwickelmaschine.

    AntwortenLöschen
  2. Eine kleine, popkulturelle Anspielung:

    „The Band… the Band!“
    „Do you see the light?“
    „THE BAND!“
    „Do you see the light“
    „What light?“
    „Have you seen the light?“

    https://youtu.be/xbq0OuJtErs?t=4m19s

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================