Freitag, 20. April 2018

Bomben und Giftgas in Syrien: Was ist die Wahrheit, und was sind bloß Fake-News?

Das hier könnte ein Artikel werden,
mit dem ich mich mal wieder bei einigen Lesern sehr unbeliebt mache.                             Ich leiste mir den Luxus, politisch nicht korrekt zu sein und muss nicht aus Angst sämtliche Fettnäpfchen weiträumig umgehen. Wer den Text sachlich kritisieren will, ist aber herzlich dazu eingeladen!

Wenn man hierzulande Fernsehsendungen schaut, die sich mit dem Krieg in Syrien be-
fassen, dann erlebt man oft (so wie gestern Abend bei unserer Verteidigungsministerin ---> HIER !), dass so getan wird, als sei es doch sonnenklar und millionenfach be-
wiesen, wer da der Übeltäter ist, der die Leute rücksichtslos mordet und auch vor Giftgas überhaupt nicht zurückschreckt. 

Ist es wirklich so simpel, wie man uns das beibringen will -
sind es immer der böse Assad und die bösen Russen - und auf der anderen Seite der edle, gute Westen?

Ich  kenne die Wahrheit nicht, aber ich lese die Informationen aufmerk-
sam und ich frage mich, ob wirklich immer alles stimmt, was unsere Mainstream-Medien verkünden, oder ob es auch eine denkbare Mög-
lichkeit ist
, dass manche "Tatsache" in Wirklichkeit (noch) gar nicht bewiesen ist?!

Einfach mal ein paar Denkanregungen, ohne dass ich mich inhalt-
lich mit den Verlinkungen einverstanden erkläre - aber wie gesagt, Fra-
gen sollten erlaubt sein
, ob nicht auch westliche Medien manchmal "Fakenews" verbreiten...

Und unbestritten: Die Russen haben so ihre eigene Vorstellung darüber, was in Syrien die Wahrheit ist...
Zum Nachdenken ---> HIER (!) und HIER und HIER und HIER
und HIER und HIER und HIER  !

Kommentare:

  1. Das Verrückte ist: Vor der Wende 1989 wäre der erzkonservative Rußland-Fan und Gegner des Westens Kreuzknappe mit einem solchen Kommentar weit linksaußen gewesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kreuzknappe ein Gegner des Westens?
      Haben Sie Probleme mit der Hitze?
      Mein Rat: Bevor man hier gegen den fleißigen Blogger
      oder gegen andere Verdächtigungen ausspricht, sollte
      man erst einmal nachdenken. Und dann vielleicht noch
      mal nachdenken.
      Oder ging es Ihnen nur darum, den "Kreuzknappen"
      schlecht zu machen?

      Löschen
  2. Der grüne Link des "Kreuzknappen" verdient sein Ausrufezeichen
    völlig zu Recht. - Ich gebe zu, dass ich nicht erwartet hätte,
    das "VATICAN NEWS" so klar Stellung bezieht.
    Besonders der Schluss des Artikels ist interessant, weil die
    dortigen Bischöfe sagen, man glaube nicht an die Behauptung,
    es sei Giftgas eingesetzt worden. Vielmehr sagte der Bischof
    von Aleppo, es gehe nur darum, dass Paris, London und die USA
    den Krieg absichtlich verlängern wollten und um den Waffen-
    handel anzukurbeln.
    Das sollte man mal den deutschen Zeitungsredaktionen zu-
    senden ... !

    AntwortenLöschen
  3. Interessant, wie die "Tagesschau" das anpackt.
    Man gibt zu, dass es sich um einen "mutmaplichen" Giftgas-
    einsatz gehandelt hat und dass es vor Ort widersprüchliche
    Aussagen von Zeugen gibt.
    Während der eine zahlreiche Tote gesehen haben will,
    erlären andere, das sei nicht durch Giftgas gewwesen, son-
    dern die Leute hätten keine Luft mehr bekommen, weil nach
    Bombenangriffen eine riesige Staubwolke die Atemluft
    verdreckt hat.

    http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/syrien-giftgas-duma-101.html

    Halten wir also fest: Ministerin von der Leyen sagt die
    Unwahrheit, wenn sie so tut, als stände das JETZT SCHON
    einwandfrei fest!

    AntwortenLöschen
  4. Falls man in diesem Zusammenhang überhaupt von "erfreulich"
    sprechen kann: Mich hat gefreut, dass die deutschen Bischöfe
    sich ganz klipp und klar GEGEN den Bombeneinsatz der west-
    lichen Kriegsmächte in Syrien ausgesprochen haben.
    Diesmal sind sie also nicht so herumgeeiert wie die meisten
    deutschen Politiker.

    http://www.tagesschau.de/inland/syrien-reaktionen-deutschland-101.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================