Samstag, 28. April 2018

Rassismus und Ausländerfeindlichkeit - ausgerechnet in der katholischen Kirche!

Urlaubszeit, Vertretungszeit.
So manche Pfarrgemeinde bekommt
jetzt für ein paar Wochen einen Priester zugeteilt, der eigentlich z.B. noch in Rom weiterstudiert und sich durch die Ferien-
vertretung etwas für die Finanzierung von Studium und Unterkunft hinzuverdienen will. Oft sind das junge Priester aus Indien oder Afrika.

Dabei kann man immer wieder erleben, wie ganz offen oder auch hinter vorgehaltener Hand in Pfarrgemeinden tüchtig gemeckert wird. "Den versteht ja keiner. Der soll erst mal richtig Deutsch lernen" -- so oder so ähnlich lauten die Sprüche insbesondere von manchen zumeist älteren Gottesdienstteilnehmern.
Zugegeben, denke ich mir dann, das ist durchaus nicht ganz einfach, und zwar für alle Beteiligten. Sollte da aber nicht doch ein wenig mehr Toleranz und Geduld miteinander möglich sein...?
Und wenn der aus dem Ausland stammende Priester sich auch noch in die politische Debatte einmischt, dann sind auch Morddrohungen durchaus drin...  ---> HIER
                                 Wie man sieht, geht es auch so:
>                    Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

1 Kommentar:

  1. Alles hat seine zwei Seiten.
    Meine Mutter geht seitdem nicht mehr in die Kirche,
    weil der indische Pater derart schlecht spricht, dass man
    ihn nur mit Mühe verstehen kann, und da das mit dem Hören
    im Alter nicht mehr so gut klappt, will sie jetzt nicht
    mehr gehen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================