Freitag, 11. Mai 2018

Bonner Kirchen-Finanzskandal: Stadtdechant Wilfried Schumacher tritt zurück!

Meine Leser erfuhren gestern schon von der Millionen-Überraschung ---> HIER !
Jetzt ist es also amtlich:
Für den Bonner Stadtdechan-
ten Wilfried Schumacher endet die kirchliche Karriere sehr unerfreulich, denn heute ist er von allen Ämtern zurück-
getreten. Damit sei er seiner "Beurlaubung" zuvorgekom-
men, heißt es in den Medien. Es geht bei der hohen Geldsumme von knapp einer Million Euro aber nicht um persönliche Bereicherung, sondern man habe unerlaubterweise über Jahre hinweg Geld aus Rücklagen dafür verwendet, um in der Pfarrei finanzielle Löcher zu stopfen, die z.B. durch den Betrieb von Einrichtungen entstanden seien. Ein vorläufiger Nach-
folger in der Pfarreileitung ist schon ernannt, heißt es.

Irgendwie traurig, solche Fälle, wo Pfarrgemeinden Ideen für Seelsorge und Bauprojekte haben, die ihnen dann aber über den Kopf wachsen - da muss man auch mal NEIN sagen, wenn die Ideen deutlich größer sind als die Pfarreikasse. - Man hätte in solch einem Fall von sich aus viel früher die Reißleine ziehen müssen, finde ich...
Man schaue ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Mir tut es leid um Pfr. Schumacher, er hat sich immer
    sehr engagiert. Warum hat er bloß nicht von sich aus und
    früh genug Kontakt mit dem Ordinariat gesucht, um heil aus
    der Sache rauszukommen?

    AntwortenLöschen
  2. Semper Catholicus12. Mai 2018 um 14:19

    Wie ist Schumacher kirchenpolitisch einzuordnen? Konservativ oder modernistisch?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================