Montag, 7. Mai 2018

Ein kleiner Junge will's aber genau wissen: "Warum bringt Gott den Teufel nicht um?"

Wer kennt das als Eltern oder Großeltern nicht?
Die lieben Kleinen können einen schon Sachen fragen, da kann man mächtig ins Schwitzen kommen, und dabei entwickeln
sie sich manchmal zu richtigen Philosophen.
Vielleicht ist es im nachfolgenden Falle auch so gewesen, denn bei einem Treffen von OPUS DEI am 31. August 2013 in Köln war unter den etwa 1.200 Teilnehmern auch ein achtjähriger Junge.
Und der meldete sich und meldete sich und meldete sich, mehrere Minuten lang, bis er endlich wahrgenommen wurde und seine wichtige Frage loswerden durfte. - Aber sehen Sie selbst ---> KLICKEN !

Kommentare:

  1. Bitte nicht so tun, als könnte sich ein achtjähriger Junge (oder sonst irgendein Teilnehmer) bei einer Opus-Dei-Katechese einfach so spontan melden und würde ohne Vorzensur zu Wort kommen. Bei Opus-Dei-Veranstaltungen ist jede einzelne Frage, die gestellt werden darf, mehrfach durchgesiebt, vorformuliert und überwacht. Bevor sie vor laufender Kamera gestellt werden darf, steht die Antwort bereits fest. Spontan ist da nichts, das ist alles Fake. So funktionierten schon Escrivás Fragestunden in den 70ern, die man heute zigfach auf YouTube nachhören kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht noch was zum Thema, Jorge? Spontan melden ist ja ihre Spezialdisziplin, gerade was das OD angeht.

      Löschen
  2. Mit dieser Frage plagen sich die Professoren schon seit
    langem herum, ohne zu einer wirklich befriedigenden Antwort
    zu kommen. Die Erklärung, Gott respektiere den freien Willen
    des Menschen, ist ja gut und schön,
    aber wenn der freie Wille EINES MENSCHEN dazu führt, dass
    Tausende in den Tod geschickt werden, was dann???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, damit quälen wir uns alle herum,
      ohne eine JEDEN ÜBERZEUGDENDE Antwort zu finden.
      Man schaue z.B.

      http://gibt-es-gott.com/warum-laesst-gott-das-boese-und-das-unrecht-zu

      http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/warum-laesst-gott-leid-zu/

      http://www.jesus24.de/10-grunde-warum-gott-leid-zulasst/

      https://kernfragen-des-glaubens.de/15-theodizee-gott-entschuldigen/

      http://www.mitdenkend.de/warum-laesst-gott-leid-zu/

      Löschen
  3. Wer das verlinkte Video sieht, bekommt Zweifel
    an der Unterstellung von Jorge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt nicht, man bemerkt die Inszenierung beim Anschauen eigtl. sofort. Das Inszenieren von Blendwerken und Propaganda ist aber bei aller OD-typischen Plumpheit schon eine Kernkompetenz des Werks, deshalb fallen oberflächlichere Gemüter relativ leicht auf sowas rein.

      Löschen
    2. Da muss ich Jorge widersprechen.
      Nichts daran wirkt inszeniert.
      Aber es gibt natürlich Leute, die anderen immer Böses
      unterstellen. Oder wie man so schön sagt:
      Wer mit dem Finger auf andere zeigt, der zeigt mit
      vier Fingern auf sich selbst.

      Löschen
  4. Gott muss den Teufel ja nicht gleich umbringen.
    Es sollte reichen den Teufel etwas im Zaum zu halten. So dass das irdische Morden, Quälen, Leiden und die ganzen Katastrophen nicht ganz so schlimm ausfallen. Die Freiheit des Menschen zwischen Gut und Böse zu entscheiden bliebe bestehen ohne das gleich tausende Unschuldige elendig im Dreck verrecken.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================