Mittwoch, 9. Mai 2018

Heute geht's los in Münster: Der Katholikentag sitzt in der medialen AfD-Falle!

Erst einmal wünsche ich dem Katholikentag ein guten und störungsfreien Verlauf! - Ich habe mich zum Thema "Katholikentag" schon mehrfach geäußert und spare mir das jetzt.
Aktuell läuft mal wieder wie in einem endlosen Hamsterrad die Debatte, was davon zu halten ist, dass ein (!) Politiker der AfD an einer (!) Podiumsdis-
kussion teilnimmt, also an einem von rund 1.000 Pro-
gramm-Angeboten dieser Großveranstaltung, zu der ca. 70.000 Besucher erwartet werden.

Da geht es derzeit mal wieder hoch her bei "katholisch.de". - Wer Lust auf die ewig gleichen Debatten hat über Tatbestände, die sich jetzt eh nicht mehr ändern lassen - bitte sehr... ---> HIER !
Ergänzend noch ---> HIER und in einem ausführlichen Artikel bei "feinschwarz.net", den mir eben ein Leser empfohlen hat (der wird heute Abend meine Lektüre!)... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ich kann es aber bald nicht mehr hören!
    Es ist nun mal entschieden, dass sogar ein demokratisch
    gewählter AfD-Bundestagsabgeordneter auf dem Katholikentag
    was sagen darf und nicht nur die Linken,
    und nu is mal gut!
    Hört euch die Diskussion erst mal an, und danach kann
    man seinen Senf dazugeben!
    Vorverurteilung sind juristisch nicht zulässig... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Der verlinkte "feinschwarz"-Artikel kommt auf den
    ersten Blick seriös daher, enthält aber jede Menge Allge-
    meinpplätze, Verdächtigungen und Unterstellungen.
    Dem Kreuzknappen vorab schon mal eine aufmerksame Lektüre!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich leider zustimmen.
      Wenn ich schon so pauschal am Anfang die wahrheits-
      widrige Behauptung lese, "dass die AfD rassistisch und
      menschenverachtend ist...", dann kriege ich einen
      Brechreiz!
      Menschverachtend, liebes "feinschwarz"-Team, sind
      Politiker, die sogar Spätabtreibung zulassen, und
      generell Poltiker, die nichts gegen 100.000 Abtrei-
      bungen pro Jahr in Deutschland unternehmen.
      Und menschenverachtend sind Politiker, die eine Poli-
      tik zu verantworten haben, bei der die Reichen in der
      BRD immer reicher und die Armen im Vergleich immer
      ärmer werden.
      "feinschwarz" ist zu einer linken Ideologen-Seite
      mutiert, finde ich.

      Löschen
  3. Der Leser Crispendrode schreibt in seinem Leserbrief
    bei "katholisch.de"

    "Man sollte vielleicht am Rande ad personas auf dem Podium auch wissen, daß der kirchenpolitische Sprecher der AfD ehemaliger CDUler ist und aktiver evangelischer Christ, wie man liest zur Zeit sogar Bezirkssynodaler. Die religionspolitische Sprecherin der Linken z.B. hat dagegen einen aktiv trotzkistischen Hintergrund und tritt für die gesellschaftliche Zurückdrängung der Religion ins Private ein. Ein nationalkonservativer Bürgerlicher vs. eine trotzkistische Marxistin auf dem Podium? Da frage ich mich, was eigentlich problematischer ist. Eher hat man den Eindruck, daß ein Politkartell, das sich der Kirche bemächtigt hat, seine Agenda verteidigen möchte."

    Dem stimme ich zu und merke an:
    Das hat gesessen!

    AntwortenLöschen
  4. Auch Papst Franziskus grüßt den Katholikentag!

    https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2018-05/franziskus-katholikentag-muenster-botschaft-glauben-fest.html#.WvMXwjikyIY.twitter

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================