Freitag, 18. Mai 2018

Kölner evangelischer Pfarrer als Woelki-Kritiker: Andere widersprechen dem Kritiker!

Es ist nicht so ganz klar ersichtlich, was und wer eigentlich im Hintergrund hinter der massiven Kritik an Kardinal Woelki steht,
auf die ich im vorigen Artikel verlinkt habe.
Aber wie das so ist: 
Auf einen groben
Klotz gehört ein grober Keil - andere Geistliche schlagen zurück, wie wir im 2. Akt des Stückes sehen:
Während der evangelische Stadtsuperinten-
dent noch höflich von einer "gewagten Wort-
wahl"
und "Einmischung" schreibt, wird ein katholischer Pfarrer davon zu der Reaktion veranlasst, energisch zu widersprechen:
"Mich blutet Woelki nicht aus"
, wie behauptet wurde; man schaue den "Kölner Stadt-Anzeiger"... ---> HIER !

Dieses Manöver gegen Woelki ging wohl in die Hose... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================