Sonntag, 6. Mai 2018

Meine Umfrage zu Papst, Bischöfen und Kommunion: Leser sind gespalten!

Von Freitag bis heute um 16 Uhr konnten meine Leser sich in einer kleinen Um-
frage
äußern:
Ist es gut so, dass der Vatikan den deut-
schen Streit nicht entscheiden will, sondern die Frage
zur gründlicheren Debatte an den Absender zurück-
schickt?
-- Von den seit Freitag ca. 8.000 Lesern meines Blogs nahmen 146 an der Umfrage teil, das entspricht ca. 1,8 Prozent (bei den Leserkommentaren liegt der Anteil der Leser, die sich daran beteiligen, bei 0,99 %, d.h. dass sich 99 % der Leser nicht äußern).

Von diesen 146 fanden 62 (= 42,5 %): RICHTIG, die DBK soll sich einigen, und 84 (=57,5 %) meinten: FALSCH, wofür haben wir den Vatikan?
Man sollte sich hüten, allzu viel da hinein zu interpretieren.
Für mich selbst ist es interessant, dass die Meinung meiner Leserschaft doch sehr gespalten ist, auch die Minderheit ist mit
42,5 % stark vertreten und unterstützt damit die Entscheidung von Papst Franziskus, vor Ort regeln zu lassen, was vor Ort angestoßen wurde.
Dies zeigt mir aber auch, wie bunt gemischt die Leserschaft meines Blogs ist - aus beiden "Lagern", was mich freut...

Gibt es weitergehende Deutungen des Ergebnisses?

Kommentare:

  1. Seelenklempner6. Mai 2018 um 18:09

    Die gleiche Umfrage wäre in manch anderem katholischen Blog
    völlig anders ausgegangen. Dass beide, die Konservativen wie
    die Reformer, hier bei der Abstimmung mit starken Prozent-
    Ergebnissen vertreten sind, spricht für die vielseitige Le-
    serschaft dieses Blogs, zeigt aber auch, wie tief der Riss
    durch die Kirche geht.

    AntwortenLöschen
  2. Die katholische Kirche ist jetzt nur noch ein zerstrittener
    Trümmerhaufen, bei dem immer größere Teile (leider auch
    beim "Kreuzknappen") sich von Rom gedanklich loslösen und
    ihren Vorteil darin erkennen, dass jeder sei eigenes theo-
    logisches Süppchen kochen kann.
    Am Ende dieses vom Papst gewünschten Zerfallsprozesses
    steht die Atomisierung der ehemaligen RÖMISCH-katholischen
    Kirche in Hunderte von örtlichen Kirchen.
    Herr, hilf!!!

    AntwortenLöschen
  3. Man sollte das Ergebnis nicht überstrapazieren,
    da hat der Blogger "Kreuzknappe" gewiss recht.
    Aber man sollte es andererseits doch ernst nehmen!
    Für mich sagt es, dass der Reformkurs von Papst Franziskus
    auch bei den Lesern dieses Blogs weitgehend angekommen ist;
    fast die Hälfte der Leser bevorzugt das Prinzip der Synoda-
    lität statt des Prinzips der Verordnung von oben.
    Das halte ich für bemerkenswert, man sollte das jetzt
    auch nicht kleinreden!

    AntwortenLöschen
  4. Cool. Und dabei hatte ich aus Versehen für die falsche Seite gestimmt. In Wahrheit ist das Ergebnis also eine noch klarere Schlappe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solideo, Pfarrer7. Mai 2018 um 07:10

      Bedauerlich, geschätzter Leser "Jorge",
      dass Sie in solchen Freund-Feind-Kategorien denken.
      Meinem Eindruck nach hat es hier im Blog keinen Kampf
      gut gegen böse gegeben.
      Katholiken haben sich - nicht repräsentativ - geäußert,
      und über das Ergebnis freue ich mich, denn auch ich
      hatte es anders erwartet/befürchtet.
      Ich gehöre zu denjenigen regelmäßigen Lesern dieses
      interessanten Blogs, die jede Woche einmal mit dem
      Gedanken kämpfen, sich endgültig hier aus der Leser-
      schar zu verabschieden,
      und zwar nicht wegen der Artikel, sondern wegen vieler
      für mich nur schwer nachvollziehbaren Leserkommentare!

      Löschen
    2. Derartige Kategorien sind mir völlig fremd.
      Regelmäßige Leser wissen das.
      Bin aber auch kein Sensibelchen, das sich an den (vom Knappen ja einigermaßen erträglich moderierten) Kommentaren stößt oder sich über dümmliche Beiträge nicht lustig macht. Jedem das seine, ein wenig Überspitzung und Ironie ist das Salz in der Suppe.
      Verklickt hatte ich mich übrigens wirklich.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================