Mittwoch, 2. Mai 2018

Rückzieher in der Kreuz-Debatte? - Auf einmal ganz neue Töne von Kardinal Marx!

Wie wir wissen, drückt Kardinal Marx sich gerne mal unklar aus, und dann sind die anderen die Bösen, die ihn missverstanden haben.
Man schaue mal ---> HIER und HIER !

Mit seiner heftigen Attacke auf öffentliche Kreuze in Bayern hat er sich nicht nur Freunde gemacht.  Da kommt es viel-
leicht ganz gut rüber, dass er jetzt einen Rückzieher macht (oder sieht es nur so aus):
Wie "Radio Vatikan" meldet, habe sich Marx "neuerlich zu Wort ge-
meldet"
und dabei erklärt, Kreuze im öffentlichen Raum stünden für "die Ausrichtung an den Grundaussagen des christlichen Menschen-
bildes"
, und das Kreuz solle zum Zeichen werden, auf welchen Funda-
menten wir stehen. Kreuze in öffentlichen Gebäuden seien daher für ihn ein Grund zur Freude...

Man lese ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Na, das ist doch klar!
    Marx ist ja nicht doof. Er hat die neuesten Umfragen
    gelesen und weiß nun, dass die Stimmung in Bayern gegen
    ihn ist.
    Die Mehrheit der Bayern findet demnach Kreuze in öffentlichen
    Gebäuden gut!

    https://www.br.de/nachrichten/bayerntrend-mehrheit-findet-kreuze-in-behoerden-gut-100.html

    AntwortenLöschen
  2. Kardinal Marx ist morgen zum Gespräch in Rom,
    wo es um die Kommunion-Abhandlung der DBK ist.
    Da ist es gut, wenn er das zusätzloiche Streitthema
    "Kreuz" aus dem Feuer zieht, bevor ihm das morgen auch noch
    um die Ohren gehauen wird.

    AntwortenLöschen
  3. Prima, Kardinal Marx nimmt zu
    an Klugheit!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Der Sinneswandel erstaunt mich nicht.
    Wie schon durch die Links ganz oben sichtbar,
    gibt es solche Meinungs-Metamorphosen bei Marx öfter.
    Und zum anderen ist beim Vatikan und bei Kardinal Marx
    das Telefon bereits erfunden.
    ...

    AntwortenLöschen
  5. Den Widerspruch gibt es nur in Tradis Hirn. Natürlich ist Marx nicht gegen Kreuze, nur gegen dessen politische Vereinnahmung...

    AntwortenLöschen
  6. An dem Schlammassel ist Marx selbst schuld.
    Er sollte sich angewöhnen, präzise zu sprechen,
    klipp und klar, und nicht irgendwelche Luftnummern von
    Kreuzen, die ihn stören, weil Politiker sie aufstellen
    und nicht Bischöfe.

    AntwortenLöschen
  7. Das Fähnchen im Wind...
    Kaum wird das Umfrageergebnis in Bayern bekannt...
    Gestern abend hatten wir PGR-Sitzung, und das Thema kam nebenbei. Als ich den Pfarrer fragte, was denn bloß in letzter Zeit mit Kardinal Marx los ist, zuckte er die Achseln und meinte nur: "Manche Leute werden einfach überschätzt...!"

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================